Den handelnden Personen von Third Element Aviation ist bewusst, dass der Markt der Industriedrohnen noch ganz am Anfang steht. Doch gerade wenn es darum geht, komplexe Logistiksituationen aufzulösen und Effizienzen zu erhöhen, werden Industriedrohnen immer relevanter. Das hat auch die Hamburger Hafen und Logistik AG mit ihrer Luftsparte erkannt und ist mit Third Element Aviation eine strategische Partnerschaft eingegangen. Dass einer der größten europäischen Hafenbetreiber ein strategisches Interesse an Third Element Aviation hat, zeigt eindrucksvoll, wie ausgereift die Produkte unseres Pioneers sind. Da es herausfordernd ist, eine hafen-ähnliche Umgebung zu simulieren, hat Third Element sogar ein 5,5 Meter langes Boot in Bielefeld erworben, das das Be- und Entladen am echten Objekt ermöglicht. Aber nicht alle Anwendungsfälle unseres Pioniers benötigen Vorstellungskraft oder simulierte Umgebungen, denn in einigen Bereichen werden die Industriedrohnen schon heute im Regelbetrieb angewendet. Für die Firma Koerschulte in Lüdenscheid transportieren die Logistikdrohnen von Third Element Aviation über eine Strecke von circa zwei Kilometern dringend benötigte Werkzeuge in Zubehöre – und das komplett automatisiert.

Während Drohnen auf Werksgeländen bereits häufiger zum Einsatz kommen, ist dies das erste erfolgreiche Lieferdrohnenprojekt außenhalb eines eigenen Werksgeländes mit einem Regelbetrieb in Deutschland. Geliefert werden die Teile im Briefkasten der Zukunft, dem Drohnennest.

Projekte wie diese werden bei Third Element Aviation oft über Drittmittel finanziert. „Aktuell haben wir vier unterschiedliche Drittmittelprojekte am Laufen, die es ermöglichen, dass wir viel Pionierarbeit in unserer Branche leisten“, sagt Geschäftsführer Marius Schröder. Die Drohnen des Bielefelder Unternehmens werden außerdem in den Bereichen Inspektionen von Industrieanlagen, der Vermessung und Kartierung von Geodaten-Analysen oder bei der Forst- und Landwirtschaft eingesetzt.

Beeindruckend, was unsere Pioniere da bisher aufgebaut haben. Wir sind uns sicher, dass es für Third Element Aviation noch ganz hoch hinaus geht.